Face

2019 Ausgabe 2

Cyber

News

Chubb Kurznachrichten

Neuer Line Manager Terrorismus & Politische Gewalt

news-01.jpg

Markus Keller ist neuer Line Manager für die Sparte Terrorismus & Politische Gewalt in Deutschland und Österreich. In dieser neuen Position wird er für das weitere Wachstum sowie die Entwicklung des Segments verantwortlich sein. Um der wachsenden Bedeutung des Bereichs Terrorismus & Politische Gewalt gerecht zu werden, hat Chubb diesen zudem aus der Sparte Property (Sach) herausgelöst und nun als eigenständige Einheit aufgestellt. Keller, bisher Senior Underwriter Property in Frankfurt, wird weiterhin von seinem aktuellen Dienstsitz in Frankfurt aus tätig sein und an Andreas Faden, P&C Director bei Chubb in Frankfurt, berichten. Der Versicherungsbetriebswirt ist bereits seit 2017 im Unternehmen tätig und verfügt über fast 30 Jahre Erfahrungen im Versicherungsgeschäft, speziell im Bereich der Sachversicherungen.

Neuer Line Manager Terrorismus & Politische Gewalt

news-02.jpg

Dr. Thomas Steinruck ist neuer Fine Art & Specie Manager bei Chubb für die Länder Deutschland, Österreich und die Schweiz. In dieser neu geschaffenen Position wird er für die Produkteinführung der Monoline verantwortlich sein, die unter anderem weltweite Deckungen sowie Restaurierungen und den Ausgleich bei Wertverlust umfasst – für Privatkunden wie auch für Stiftungen und Unternehmenssammlungen. Dr. Steinruck verfügt über zehn Jahre Erfahrung im Underwriting von Kunst- und Musikinstrumentenversicherungen, jeweils in der Schweiz, Deutschland und Liechtenstein. Thomas Steinruck wird von seinem Dienstsitz in Zürich aus an Christian Graber, P&C Manager bei Chubb in der Schweiz, sowie an Andreas Faden, P&C Director bei Chubb für Deutschland und Österreich, berichten. Er übernimmt die Funktion mit sofortiger Wirkung.

Neue Leitung bei Kautionsversicherung
 

news-03.jpg

Dirk Gmeiner übernimmt die Position des Managers für Kautionsversicherungen (Surety) für Deutschland, Österreich und die Schweiz und wird hierbei für die Weiterentwicklung sowie das Wachstum des Bereiches der Kautionsversicherungen in drei Ländern verantwortlich sein. Gmeiner verfügt über zehn Jahre Erfahrung im Underwriting von Kautions-, Kredit- und politischen Risiken. In seiner vorherigen Position war der Volljurist als Syndikusanwalt und Senior Underwriter für Risiken im Bereich Financial Lines und Cyber tätig. Von seinem Dienstsitz in Frankfurt aus wird Dirk Gmeiner an Andreas Faden, P&C Director bei Chubb für Deutschland und Österreich, berichten.

Finanzdaten für das zweite Quartal 2019

Chubb Limited (Chubb) hat für das zweite Quartal 2019 ein Bruttoprämienvolumen von 10,4 Milliarden US-Dollar verbucht und übersteigt damit das Vorjahresergebnis, das bei 9,9 Milliarden US-Dollar lag. Der Betriebsgewinn beläuft sich für diesen Zeitraum auf 1,2 Milliarden US-Dollar, während dieser im zweiten Quartal 2018 1,3 Milliarden US-Dollar betrug. Die kombinierte Schaden-Kosten-Quote (combined ratio) liegt für 2019 bei 90,1 Prozent (88,4 Prozent in Q2/2018). Weitere Finanzdaten finden Sie in unserem Unternehmensprofil im Newsroom auf chubb.com/de

Neue Direktorin bei A&H

news-04.jpg

Silke Rusch ist neue Direktorin für den Bereich Personenversicherungen (A&H) bei Chubb für Deutschland und Österreich. In ihrer neuen Position wird sie für die weitere Entwicklung sowie das Wachstum der A&H-Sparte in den beiden Ländern verantwortlich sein, zusätzlich dazu unterstützt sie ebenfalls die Direkt Marketing-Aktivitäten in der Schweiz. Rusch, die bereits seit 2012 im Unternehmen ist und dort zuletzt als Underwriting Manager A&H Germanic tätig war, verfügt über 24 Jahre Erfahrung in der Versicherungsbranche, speziell im Bereich der Unfall- und Krankenversicherungen sowie im dazugehörigen Underwriting. Von ihrem Dienstsitz in Frankfurt aus wird Silke Rusch an Andreas Wania, Country President und Hauptbevollmächtigter bei Chubb für Deutschland und Österreich, berichten.

Intensiver Austausch beim fünften Risk Meeting

news-05.jpg

Klassisch im Vorfeld des GVNW in München veranstaltete Chubb auch dieses Mal wieder das Risk Meeting für weibliche Führungskräfte der Industrieversicherung. Die Fachveranstaltung in ihrer inzwischen fünften Auflage bot am 4. September 2019 auch in diesem Jahr wieder eine große Bandbreite an aktuellen Themen, den Start hierzu gab Tina Lakickas, Head of Major Accounts Division bei Chubb in Paris, mit ihrem Vortrag zum Thema Industriekunden in Europa und auf globaler Ebene. Daraufhin zeigte Angelika Trotta, Vice President, Chief Underwriter – International Global Property Facultative bei General Reinsurance AG in Köln, in ihrem Gastbeitrag das steigende Risiko durch Naturkatastrophen aus der Sicht eines Rückversicherers auf – eine Thematik, die die Teilnehmerinnen bewegte und zu einer lebhaften Diskussion führte. Intensiv erörtert wurde das Thema dann auch im anschließenden Powertalk mit Uta Stobbe, Risikoingenieurin bei Chubb in Frankfurt, und Clarissa Hasse, Underwriter Property bei Chubb in München. Moderiert von Kerstin Hartung Alexandre, Head of Marketing & Communications D/A/CH (ebenfalls Chubb in Frankfurt), kam es hierbei zum regen Austausch, welche Auswirkungen, unter anderem, Naturkatastrophen auf die Sachversicherung haben. Komplettiert wurde das Risk Meeting schließlich durch die Beiträge von Natalie Kress- Happel, Line Manager Cyber, und Silke Rusch, A&H Direktorin für die Länder Deutschland und Österreich, die zusammen mit den Risk Managerinnen und Maklerinnen auf die neuesten Trends im Bereich Cyber beziehungsweise das Neueste aus der Personenversicherung eingingen. Brigitte Vorrath, Global Client Executive Continential Europe (alle bei Chubb in Frankfurt), resümierte nach der abwechslungsreichen Veranstaltung: „Auch in diesem Jahr war es wieder eine rundum gelungene Veranstaltung, bei der wir für die aktive, rege Teilnahme, das konstruktive Feedback und den wertvollen Input unserer Kundinnen dankbar sind.“

Chubb beim GVNW Symposium 2019

Mit dem alljährlichen Symposium des Gesamtverbandes der versicherungsnehmenden Wirtschaft e.V. (GVNW) fand vom 4. bis 6. September 2019 in München wieder der größte Industrieversicherungskongress in Deutschland statt. Mehr als 600 Risk Manager, Versicherer und Makler diskutierten über aktuelle Trends und Entwicklungen der Branche. Wie schon in den Vorjahren war Chubb mit eigenem Stand vor Ort, der zur Anlaufstelle für zahlreiche „Meet & Greets“ zwischen Kunden, Brokern und Chubb- Experten wurde. „Wie immer ist das GVNW eine sehr gute Plattform, um sich mit Großkunden und wichtigen Maklerpartnern auszutauschen und zu vernetzen. Gerade das Timing der Veranstaltung ist perfekt, um über anstehende Renewals und neue Geschäftsmöglichkeiten zu sprechen“, erklärt Andreas Wania, Country President und Hauptbevollmächtigter der Chubb in Deutschland. Dies bestätigt auch Christian Kruppa, Director Sales & Distribution Germany bei Chubb in Düsseldorf: „Wir hatten mehrere produktive Makler- und Kunden-Meetings und auch in den Pausen und während der Abendveranstaltungen konnten wir einige gute Gespräche mit den Risk Managern unserer großen Industriekunden sowie mit Maklern führen.“

Cyberrisiken zum Frühstück

22 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus diversen Maklerhäusern folgten am 14. Mai 2019 der Einladung von Chubb in Österreich und kamen zum erstmals stattfindenden Cyber Business Breakfast in Wien zusammen. Natalie Kress-Happel, Cyber Line Manager für Deutschland und Österreich bei Chubb in Frankfurt, erläuterte den Maklervertreterinnen und -vertretern dabei zunächst, was unter dem Begriff Cyber überhaupt zu verstehen ist und was genau dies umfasst, bevor sie in ihrem Beitrag auf das Neueste zu der Risikoart sowie Aktuellem auf dem Cyberversicherungsmarkt einging. Dabei stellte sich auch heraus, dass in Österreich ein sehr hohes Cybergefahrenpotential besteht, die Alpenrepublik sogar quasi Weltmeister in Sachen Cyberangriffe ist. Welche Folgen solch ein Cyberangriff dann haben kann, erfuhren die Maklerinnen und Makler anhand verschiedener Schadenbeispiele. Hierdurch erhielten sie gleichzeitig einen tieferen Einblick in den Ablauf eines Cyberschadenfalls und inwiefern etwa die Schadenbegleitung durch das Incident Response System von Chubb Unternehmen im Cybernotfall unterstützen kann. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zeigten sich von der großen Bandbreite an Themen begeistert und bestätigten durch ihr durchweg positives Feedback, dass das Cyber Business Breakfast ein voller Erfolg war.

Der Einfluss von Naturkatastrophen

15 Risk Managerinnen und Manager trafen sich am 27. Juni 2019 in der Villa Rothschild in Königstein zum Gedankenaustausch, zu Gesprächen und Diskussionen rund um das Thema Naturkatastrophen, Klimawandel und dazugehörige Schadenszenarien sowie deren Auswirkungen auf die Sachversicherung. Nach der Einführung durch Andreas Wania, Hauptbevollmächtigter der Chubb in Deutschland, referierte der ARD-Wetterexperte Thomas Ranft zur Thematik und erläuterte dabei beispielsweise die Unterschiede zwischen Wetter, Witterung und Klima. Anschließend veranschaulichte Peter Albrecht, Segment Leader Middle Market und Claims Manager bei Chubb in Frankfurt, die Auswirkungen von Naturkatastrophen anhand diverser Schadenszenarien. Angestoßen durch die Fragerunde von Kerstin Hartung Alexandre, Chefredakteurin der Face, mit Alf Mueller, Property & Technical Lines Director Continental Europe bei Chubb in Paris, diskutierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer daraufhin lebhaft die entsprechenden Auswirkungen auf die Sachversicherung. Brigitte Vorrath, Global Client Executive Continental Europe bei Chubb in Frankfurt, schloss die Fachveranstaltung mit einem Resümee und dem Feedback kundenseitig zu den Themen. Abgerundet wurde die Veranstaltung am Abend schließlich noch mit einer Rede von Adam Clifford, Division President Continental Europe bei Chubb in Paris, und einem Beitrag von Ivy Kusinga, Chief Culture Office bei Chubb in Philadelphia, zur Thematik M&A und Unternehmenskultur.

Eine weitere Auflage in 2020

Am 12. Juni fand im Hilton Airport in Frankfurt die zweite deutsch-österreichische Cornerstone Broker-Veranstaltung statt. Ziel hierbei ist es, einen offenen Dialog zwischen den Cornerstone Maklern und dem Chubb Management zu ermöglichen. In diesem Jahr waren die Schwerpunktthemen zukünftige Risiken und deren Auswirkungen auf die Branche, Naturkatastrophen und deren Einfluss auf die Sachversicherung, Non-Affirmative Cyber, Service Levels, Digitalisierung von Schadensfällen sowie die neue A&H Chubb Travel Smart App. Zu allen Themen diskutierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowohl lebhaft als auch konstruktiv und das Feedback aller am Ende der Veranstaltung deutet auf eine weitere Auflage in 2020 hin.

Deutschsprachige Presseinformationen ab sofort abonnieren

Ab sofort können Sie die deutschsprachigen Pressemitteilungen sowie weiterführende Informationen der Chubb über das Presseportal von „news aktuell“ abonnieren und so direkt bei Veröffentlichung die aktuellsten Nachrichten erhalten. Klicken Sie dazu einfach im Presseportal auf „Newsroom abonnieren“ und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein. Alternativ können Sie diese Einstellungen auch über die Presseportal-App, die Sie im App Store oder über Google Play finden, vornehmen.

logo-na-news-aktuell.jpg

Den Newsroom der Chubb finden Sie im Presseportal auf: presseportal.de

Archiv

Sie möchten eine ältere Ausgabe der Face lesen? Dann stöbern Sie bitte durch das Archiv und laden sich die entsprechende Ausgabe als PDF herunter.

Zum Archiv

Anmeldung Face

Sie möchten in Zukunft darüber informiert werden, wann die neue Ausgabe der Face hier zu lesen ist? Dann melden Sie sich bitte hier an, gerne lassen wir Ihnen eine Nachricht zukommen.